Bedarfsgerechte Vernetzung für alle Bewohner

KNX ist ein weltweiter, herstellerübergreifender Standard für die Gebäudeautomation und bringt intelligente Technik ins Haus und in die Wohnung. Die Geräte und Anlagen sind über eine zusätzlich zur 230-V-Stromleitung verlegte BUS-Datenleitung miteinander vernetzt. Die Datenübertragung im KNX-Standard kann auch per Funk erfolgen.

Unterschiedlichste Funktionen werden so zusammengeführt: Das KNX-System heizt zum Beispiel einzelne Räume genau nach Bedarf, steuert Licht, Jalousien und Multimedia-Technik und sorgt mit Türsprechanlage, Kamera oder vernetzten Rauchwarnmeldern für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Die Steuerung erfolgt komfortabel über ein zentrales Wanddisplay. Über Schnittstellen lässt sich die intelligente Hausautomation aber auch mit dem Internet verbinden und so auch mobil und aus dem Urlaub über das Smartphone oder ein Tablet steuern.

Die KNX-Installation hilft auch beim Energiesparen und garantiert, dass bei Abwesenheit keine elektrischen Geräte mehr unnötig Strom verbrauchen: Durch Drehen des Haustürschlüssels oder über einen zentralen Taster neben der Tür lassen sich mit einer KNX-Installation beim Verlassen der Wohnung abschaltbare Steckdosen, das vergessene Kellerlicht oder die Hausgeräte einfach ausschalten. Das sorgt gleichzeitig für mehr Sicherheit, denn auch die Herdplatte oder das vergessene Bügeleisen werden damit zuverlässig vom Stromnetz gekappt. Schon dieses kleine Beispiel macht deutlich, wie intelligentes Wohnen mit KNX die Lebensqualität steigert.


KNX Inside

Inhaltsverzeichnis

KNX Deutschland

ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
KNX Deutschland
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt a.M.   

Fax 069-6302-383
knx(at)zvei.org