15.05.2020

Smart-Home-Förderung vom Staat

Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Modernisierungsmaßnahmen rund um die intelligente Vernetzung von Wohnraum. Die Bank vergibt sowohl zinsgünstige Kredite als auch Investitionszuschüsse – beides attraktive Anreize für Bauherren, in Smart-Home-Systeme zu investieren.

Für KNX-Lösungen ist das Förderprogramm „Altersgerecht umbauen“ das richtige – es gilt für alle Maßnahmen, die Barrieren abbauen, vor Einbruch schützen und das selbstbestimmte Leben im Alter mit Assistenzsystemen erleichtern. Ob automatisierte Rollladen- oder Jalousiesteuerung, Notrufsysteme, Türkommunikation oder intelligente Technik, die Anwesenheit simuliert, wenn niemand zu Hause ist: Vorausgesetzt, die Um- und Einbauten werden von einem Fachhandwerker vorgenommen, sind all diese Einzelmaßnahmen förderfähig. Auch, wer barrierearm sanierten Wohnraum als Ersterwerber kauft, kann die KfW-Förderung nutzen. Kredit oder Zuschuss werden übrigens unabhängig vom Alter gewährt, auch junge Menschen oder Familien können die Förderung beantragen.

Detaillierte Informationen zu geförderten Maßnahmen und zur Antragstellung:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Förderprodukte/Förderprodukte-für-Bestandsimmobilien.html