03.08.2021

Energiemanagement mit E-Autos von VW ab 2022

Durch sogenanntes bidirektionales Laden können Elektroautos Strom wieder abgeben und damit als flexible Energiespeicher dienen, etwa bei Schwankungen im Angebot an grünem Strom. Die Technik ist bisher nicht verbreitet und es gibt auch noch viele offene regulatorische Fragen, aber Volkswagen will nun Fakten schaffen und bereitet die Großserienproduktion von Elektroautos mit bidirektionalem Ladesystem vor. Ab 2022 soll jedes Elektroauto aus dem Wolfsburger Konzern auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) Strom nicht nur laden, sondern auch wieder ans Netz zurückgeben können. Den MEB nutzen neben der Kernmarke auch die Volkswagen-Töchter Audi, Skoda und Seat. Die Pläne sind ambitioniert: Um die 300.000 solcher Fahrzeuge sollen allein im VW-Werk Zwickau im Jahr 2022 hergestellt werden.