08.04.2022

KNX bei professionellen Anwendern führend

Eine internationale Marktstudie hat gezeigt: 62 Prozent der befragten professionellen Anwender integrieren KNX in ihre Smart-Home-Projekte. Sie setzen das Kommunikationsprotokoll sogar deutlich häufiger ein als WiFi (53%) oder Bluetooth (31%). KNX kommt zudem dreimal häufiger zum Einsatz als Technologien direkter Wettbewerber. Zudem nahmen die Befragten KNX als besonders gut positioniert wahr; der Standard weist den höchsten Bekanntheitsgrad unter den Technologien und Kommunikationsprotokollen für Smart Homes auf. Drei von vier Branchenexperten kennen KNX als Technologie für die Automatisierung von Gebäuden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des britischen Fachmagazins Hiddenwires, an der mehr als 8.000 Branchen-Profis teilnahmen, überwiegend aus der EMEA-Region (Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika). Die Befragten waren größtenteils Systemintegratoren (69%), aber auch Designer, Hersteller, Distributoren und Architekten.

Es ist insbesondere die breite Auswahl an Produkten, die KNX zum beliebtesten Kommunikationsprotokoll in Smart Homes macht. Weit mehr als 8.000 Geräte von zahlreichen verschiedenen Herstellern nutzen KNX-Technologien und sind miteinander kompatibel. Professionelle Anwender können Produkte verschiedenster Marken so kombinieren, dass die unterschiedlichsten Anforderungen der Endnutzer im Smart Home perfekt erfüllt werden können. Das Interesse an Smart Living ist in den letzten Jahren erneut gewachsen, wie 59 Prozent der Befragten angaben. Als größte Wachstumstreiber sehen die Branchen-Profis das zunehmende Bewusstsein für die Vorteile von Smart-Home-Anwendungen (71%), gestiegene Anforderungen an das Energiemanagement (53%) und den Wunsch nach sogenannten Komplett-Lösungen (43%) an. Viele Bauherren und Sanierer suchen bereits heute nach ganzheitlichen Automationslösungen, die möglichst alle Bereiche in ihrem Zuhause miteinander vernetzen.