30.04.2021

Neues TÜV-Siegel für Smart-Home Produkte

Gute Nachrichten für Smart-Home-Fans: Der TÜV bietet ab sofort ein Prüfzeichen für IT-Sicherheit von vernetzten Geräten an. Er reagiert damit auf die Tatsache, dass Verbraucher*innen immer noch wenig Vertrauen in die Datensicherheit vernetzter Anwendungen haben. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des TÜV-Verbands ergeben. Ziel ist es, das Level an digitaler Sicherheit bei smarten Produkten zu erhöhen und mit einem anerkannten Prüfzeichen Orientierung für Kaufinteressierte zu bieten. Für KNX-Systemintegratoren und das KNX-installierende Elektrohandwerk kann die neue Zertifizierung eine gute Unterstützung im Beratungsgespräch sein: Immer häufiger formulieren Kunden den Wunsch intelligente Geräte und Gadgets aus der Unterhaltungselektronik, wie Alexa, Philips Hue oder den Saugroboter,  in die KNX-Anlage zu integrieren. Der Hinweis auf das neue TÜV-Siegel gepaart mit den ohnehin hohen Schutzstandards von KNX werden hier helfen, eventuelle Bedenken bei der Datensicherheit schnell zu entkräften.

Für das Zertifikat prüft der TÜV nicht nur das Produkt selbst, sondern durchleuchtet auch bestimmte Prozesse im herstellenden Unternehmen, Datenschutzaspekte und Services wie eine Cloud-Anbindung. Er kontrolliert unter anderem den Passwortschutz, das angewendete Verfahren für die Authentifizierung und das Update-Management. Grundlage dafür sind international anerkannte Normen und Standards.